Sie befinden sich auf unserer alten Webseite, die nicht mehr aktualisiert wird.

Unsere neue Webseite erreichen Sie wie gewohnt unter www.fussfrei.at !!!

 

 

Internationales Worldjazz Festival - „Silent Movie“

Eines der Lieblingsprojekte Peter Madsens ist die Vertonung und musikalische Interpretation von Stummfilmen. Mit dem Ausnahmeposaunisten Adrian Mears wird er das Greiner Stadtkino in seinen Bann ziehen.

 

Wenn Adrian Mearszur Posaune greift, schlägt’s regelmässig reihum prachtvoll Funken. Dass diese sofort und gründlich auf sein Publikum übergreifen, ist angesichts seiner offenen, charismatischen und frohgelaunten musikalischen Kommunikationsfähigkeit und variablen Bandbreite nicht weiter erstaunlich.

 

Pech für die australische Jazzszene: nachdem sie den 1969 in Sydney geborenen Mears zum besten ihrer Posaunisten erkoren hatte (den „Besten Australischen Komponisten“ und die „Beste Jazzformation ´Free Spirits´“ hatte er schon früher eingeheimst), zog es ihn Richtung Europa. Nach einer Zwischenstation in München liess er sich in Lörrach nieder. Seither hat er sich schnell zu einer der stärksten Stimmen im europäischen Jazz entwickelt. Meilensteine in seiner Karriere sind unter anderem die Arbeiten mit dem Bob Brookmeyer New Art Orchestra, der McCoy Tyner und der Peter Herboltzheimer Big Band, mit Kenny Wheeler, Eddie Palmieri, Charlie Mariano, PaquitoDiRivera oder James Morrison wie auch seine langjährige Mitwirkung beim „Vienna Art Orchestra“.

Als Bandleader leitet er eigene Formationen vom Duo bis zum Tentett. Aktueller Höhepunkt bildet das Quintett „New Orleans Hardbop“, in welchem er mit optimalen Partnern zusammengefunden hat. Auf dem Rhythmusteppich des Schlagzeugers Mario Gonzi, festes Mitglied des „Vienna Art Orchestra“, und des soliden, weit herum gefragten Bassisten StephanKurmann (er wird im Oktober mit seiner eigenen Formation „Stephan Kurmann Strings“ im JCT zu Gast sein), sorgt der groovende, aus Chicago stammende Pianist Peter Madsen für das harmonische Grundgerüst, auf welchem Mears und DomenicLandolf, einer der begnadetsten Saxophonisten der jüngeren Schweizer Garde, die Themen exponieren, um dann durch die Chorusse zu fliegen. Das hohe Können der Band ist u.a. auch festgehalten auf der CD „JumpOn In“ (TBC Records).

 

Veranstaltungsort: Stadtkino, 4360 Grein
Veranstalter: Verein Grenzfluss 
Eintritt: VVK 18,- €, AK 20,- €
50% Ermäßigung für Kinder bis 14 Jahre
10% Ermäßigung für Besitzer der OÖ und NÖ Familiencard, Ö1 Club Mitglieder, OÖNCard, Schatzcard, Maestro-Raiffeisencard, AK Mitglieder
Ermäßigungen nur auf Kartenpreis ohne Kulinarium.
Festivalpass für 6 Veranstaltungen des Worldjazz Festivals oder für 2 Personen für  3 Veranstaltungen: 90,- €
(bitte Reservierung vornehmen.)

Infos und Kartenvorverkauf: Katharina Baumfried, 07268/21223 oder www.fussfrei.at

 

DO 21. August, 19.30 Uhr